Beim Auswärtsspiel gegen Rothaurach begannen die Probleme schon bevor das Spiel überhaupt angepfiffen wurde. Da Rothaurach nur eine Mannschaft stellt, spielte unsere Erste an einem anderen Ort. Die Trainer mussten sich aufteilen. Danke hier an Christian Leitermann der eingesprungen ist und unterstützt hat. Durch die Ausfälle von Niklas und Leon – zwei Leistungsträger der letzten Wochen, musste zudem die Aufstellung durchgewürfelt werden. Zur Überraschung alle Beteiligten (auch der Trainer der Gastgeber) war der Platz nicht gestreut und man musste auf ein nicht gestreutes Nebenfeld ausweichen. Unsere Jungs haben sich davon jedoch in keinster Weise aus der Ruhe bringen lassen. So ging es dann auch konzentriert und mit Siegeswillen rein in Spiel. Schnell offenbarte sich hier die Spielweise der Gastgeber. Die Rothauracher ließen 2 robust gebaute Stürmer konsequent vorne und teilweise sogar im Strafraum stehen. Bei Ballgewinn, Abschlag oder Standardsituationen wurden diese mit hohen Bällen gesucht. Ein Flachpassspiel wurde kaum verwendet. Diese eher unübliche Spielweise führte bei unsere SG zunächst zu einigen brenzligen Situation die Anfangs durch Ben/Marlon und im späteren Spielverlauf durch Jason/Marlon/Nevio geklärt werden konnten. Offensiv fehlte lange der letzte Pass. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte Tim E. kurz vor der Halbzeit das erlösende 1:0 erzielen. In der Halbzeit wurde sich neu eingeschworen: Ein Nachlassen in der Defensive hätte unweigerlich zum 1:1 geführt. Unsere Jungs haben aber auf Ihren Trainer gehört und weiter stark verteidigt. Besonders muss man hier Nevio rausheben, der auf der ungewohnten 6er Position ein überragendes Spiel gemacht hat und viele Angriffe des Gegners abfangen konnte. Vorne wollte jedoch das 2:0 einfach nicht fallen. Mal war es der Torwart, mal das Bein eines Abwehrspielers, mal das hohe Gras 😉 oder einfach die Nerven. Erst 5 Minuten vor Ende konnte Luca das erlösende 2:0 machen. Der Bann war gebrochen. Richard konnte noch das 3:0 nachlegen, das gleichzeitig den Endstand bedeutete. Nach den 2 Remis, ist die SG2 somit mit 2 Siegen (zu null!!!) wieder auf der Siegerstraße. Im nächsten Spiel geht es dann nach Georgensgmünd.