Hitziges Spitzenduell

Bei bestem sonnigen Fussballwetter fieberten unsere Jungs der Partei gegen den Tabellenzweiten SC Ettenstatt entgegen. Ersatzgeschwächt musste das Team auf einigen Positionen umgestellt werden. Mannschaftskapitän und Flügelflitzer Caio erklärte sich trotz Knieverletzung bereit, für den an der Hand verletzten Keeper Marc einzuspringen. Im Gegenzug war Marc einsatzbereit, um als Feldspieler die Abwehr und das Mittelfeld zu unterstützen. Flexibilität und Einsatzwillen ist ja bekanntlich einer der Stärken unseren jungen Kicker. Mit Spielanpfiff ging es auch gleich rasant los. Die ersten Aktionen gehörten dem Gegner, der die anfängliche Unordnung in Mittelfeld und Abwehr der SGS ausnutzte. Trotz des generischen Drucks in unserer Spielhälfte, bot die Abwehr um Marc, Marlon und Jonah erbitterten Widerstand. Bereits in der zweiten Minute wurde das Mittelfeld in wenigen Spielzügen überbrückt, Michi spielt vom linken Flügel den entscheidenden Pass steil auf Max, der sich gegen seinen Abwehrspieler durchsetzt und den Torwart zum 1:0 durch die Beine schiebt. Schnell und druckvoll ging das Spiel von beiden Seiten weiter. In der achten Minute katapultierte Jonah förmlich einen Einwurf vor den gegnerischen Strafraum, Michi nutzte die freie Gelegenheit gedankenschnell aus und versenkte den Ball mit Vollspann im Netz zum 2:0. Die Jungs vom SC Ettenstatt waren jedoch wie erwartet ein starker Gegner und steckten die beiden Gegentore gut weg. In der 13. Minute nutzten sie eine Unachtsamkeit in der Abwehr aus und erzielten den Anschlusstreffer zum 2:1. Von da an wurde die Partie körperbetonter, jedoch nicht unfair. Viele Bälle wurden heiß umkämpft, der ein oder andere Freistoß auch mal zu Recht gepfiffen. Viele Torchancen wurden nicht genutzt und so ging man letztendlich mit 2:1 in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte der Partie begann hitzig und das sollte auch so bleiben. Die Ettenstätter wollten ihre Chance auf den Ausgleich nutzen und legten in den Zweikämpfen eine härtere Gangart ein. Es wurde ruppiger. Unsere Jungs blieben davon fast unbeeindruckt, nahmen das härtere Spiel an und erhöhten sogar teilweise noch den Druck auf den Gegner. Mehrere Torchancen blieben dabei leider ungenutzt. Der Höhepunkt der vergebenen Torchancen gehörte dem bis dahin überragend agierenden Max. Ungehindert schob er den Ball vor dem leeren Tor am rechten Pfosten vorbei. Im Gegenzug scheiterten die Ettenstätter Stürmer mehrmals an unserem souveränen „Torwart-Rookie“ Caio, der stets die Übersicht behielt und toll parierte. Das Spiel wurde zunehmend hektischer und unruhiger. „Stark emotional geprägte“ Zurufe von den Seitenlinien und Zuschauerplätzen taten ihr Übriges. In den (überraschenden) vier Minuten Nachspielzeit war die Partie total zerfahren. Es blieb mit dem Abpfiff beim hart umkämpften 2:1 für unsere U13. 

Gratulation an unsere Jungs zu einer starken Mannschaftsleistung und einem letztendlich verdienten Sieg über eine starke Ettenstätter Mannschaft.